Ralf Maximoff

– Leitender Angestellter in Leverkusen
– Nikon und Fujitsu Fotograf
– Schwerpunkt Portrait und Event Fotografie

Advertisements

mit Fotos helfen

“ Wir werden die Welt nicht verändern, aber wir können sie ein wenig bunter machen“

…..und genau darum geht es bei der Aktion.
Ehrenamtliche Arbeiten oder Spenden bringen lokal immer noch schnell und unbürokratisch die größten Erfolge. Wir wollen versuchen, mit unserer Fotografie die Lücke von “ befriedigend“ auf „gut“ zu schließen. Mit rein staatlichen Mitteln ist dies leider nicht zu schaffen, deshalb spenden wir eine vereinbarte Summe aus jedem Fotoauftrag, den wir annehmen, an die Einrichtung des Martin Luther Hauses in Leverkusen.

Wir begleiten sie z.B. bei Ihrer Hochzeit – vom Schminken bis zum Anschneiden der Torte.
Oder möchten Sie einmal Ihre ganze Familie Outdoor oder im Studio fotografiert haben? Kein Problem, sprechen sie uns an….
All das was ihnen am Herzen liegt und nach Fotos schreit, bringen wir auf unsere Chip-Karten und somit in ihr Wohnzimmer und/oder in das Fotoalbum.

freundlichst

mit Fotos helfen

Stefan Frenger

Stefan Frenger, 28 Jahre alt,
Verheiratet und Familienvater aus Leverkusen.
Angestellter Mitarbeiter bei Mercedes Benz.

Stefan sagt,

… ich fotografiere mit verschiedenen Systemen schon seit 2010. Um die Qualität zu steigern, stand die Anschaffung einer Spiegelreflex Kamera ins Haus.
Mit dem System von Sony erfolgte dann die Anschaffung Ende 2011. Dem Sony -System bin ich bis heute treu geblieben und habe die Vorzüge in der Technik
seitdem kennen und schätzen gelernt.

Sein Hobby ausleben zu dürfen und die Unterstützung von Familie und Freunden zu erfahren macht mich glücklich.
Mit seinem Hobby dann noch etwas gutes zu tun, empfinde ich als tolle Sache.

Mein fotografischer Schwerpunkt ist die People-Fotografie und ich würde mich freuen, z.B. auf ihrer Hochzeit oder einem anderen Event für Sie den Auslöser drücken zu dürfen.

Gruß Stefan

weiteres über mich gibt es hier,

http://www.stefanfrenger.com


Thomas Römbke

Thomas Römbke, 44 Jahre alt,
verheiratet und wohnhaft in Leverkusen.
Leitender-Angestellter bei einem großem Entsorger in Köln.

Thomas sagt,
… mich begleitet die Fotografie schon mein halbes Leben. Lange Zeit war ich mit analogen Kameras unterwegs, bis ich 2008 die Umstellung auf das digitale System von Sony vollzog. Die Vorteile dieses Systems haben mir völlig neue Spielarten in der Fotografie mit an die Hand gegeben. Der schnelle Zugriff auf Bildmaterial, sowie die Vielzahl der Entwicklungsmöglichkeiten, möchte ich heute nicht mehr missen wollen. Ich bin ein absoluter Fan von Schwarz/Weiß Bildern. Einen Großteil meiner Zeit habe ich in den Anfängen damit verbracht die Bearbeitung von Schwarz/Weiß Bildern für mich so zu perfektionieren, wie ich sie aus analogen Zeiten kenne.
Die Aktion „mit Fotos helfen“ gibt mir die Möglichkeit mit meiner Kreativität und der Fotografie etwas Gutes zu tun. Ich bin gerne auf Hochzeiten als Fotograf für Sie tätig und plane mit Ihnen zusammen den schönsten Tag in ihrem Leben. Ich finde – gemeinsam mit ihnen – für jede fotografische Aufgabenstellung den richtigen Weg….

Gruß Thomas

weiteres über mich gibt es hier,

http://thomasroembke.com/2013/06/18/uber-mich/

mit Fotos helfen

„ mit Fotos helfen“

„Eine gute Kinderbetreuung und frühe Förderung für alle Kinder gehören zu den wichtigsten Zukunftsaufgaben in Deutschland. Damit junge Menschen ihren Wunsch nach Kindern auch verwirklichen können, sind bedarfsgerechte Betreuungsangebote, gute Qualität und Trägervielfalt zu gewährleisten. Dabei spielt die Kindertagespflege als besonders flexible und familiennahe Betreuungsform eine zentrale Rolle. Sie soll weiter professionalisiert werden, indem insbesondere die Qualifikation und Vergütung von Tagespflegepersonen weiterentwickelt werden.
Gemeinsames Ziel von Bund, Ländern und Kommunen ist, bundesweit ein bedarfsgerechtes und qualitativ gutes Angebot an Betreuungsplätzen insbesondere für Kinder unter drei Jahren zu schaffen. Denn seit dem 1. August 2013 hat jedes Kind ab dem vollendeten ersten Lebensjahr einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz.
Dieser Rechtsanspruch kann durch das Angebot eines Betreuungsplatzes in einer Kindertageseinrichtung oder in der Kindertagespflege erfüllt werden. Länder und Kommunen haben in den vergangenen Jahren erhebliche Anstrengungen unternommen, um ein bedarfsgerechtes Angebot an Plätzen einzurichten.
Das gemeinsame Serviceprogramm „Anschwung für frühe Chancen“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung unterstützt Akteure in Kommunen, Städten und Gemeinden, die Angebote frühkindlicher Bildung, Betreuung und Erziehung auszubauen und qualitativ zu verbessern. Bis 2014 sollen 600 lokale Initiativen für frühkindliche Entwicklung auf den Weg gebracht und begleitet werden.“

Soweit die Aussagen der Bundesregierung. Fakt ist aber, das es trotz dieser Maßnahmen, an allen Ecken und Enden an Mitteln fehlt. Hier setzt die Aktion „ mit Fotos Helfen “ an.
Ich möchte das Martin-Luther-Haus (KiTa in Leverkusen – Küppersteg) mit meiner Fotografie unterstützen. Ich übernehme fotografische Arbeiten nach Absprache, und Sie als Auftraggeber spenden eine vereinbarte Summe auf ein eingerichtetes Konto des Martin-Luther-Hauses. Nach Erhalt der Spende bekommen Sie eine Spendenquittung aus der Einrichtung und die vereinbarte Menge an Bildern von mir auf einem Datenträger ihrer Wahl. Helfen Sie mir zu helfen…
Thomas Römbke